Ausschreibung: Internationales Keramiksymposium

Veröffentlicht Veröffentlicht in Keramiksymposium

english | español | hrvatski | srpski

Seit Ende der 1980er Jahre fördert die Stadt Neumünster moderne Keramikkunst. Junge Nachwuchstalente erhalten die Chance, Atelier- und Galerieräume der in Deutschland einmaligen Stadttöpferei zu leiten. Förderer sind die Dr. Hans Hoch Stiftung und seit 2007 die Stiftung der Sparkasse Südholstein.

Im Spätsommer 2010 können sich nun zum ersten Mal vier Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland für die Teilnahme am Internationalen Keramiksymposium Neumünster 2010 bewerben. Das Thema „trans|formation“ wird dabei im Fokus stehen. AbsolventInnen von Kunsthochschulen und erfahrene KeramikkünstlerInnen sind aufgerufen sich mit einer Ideenskizze am Wettbewerb zu beteiligen. Das dreiwöchige Symposium beginnt am 29. August 2010 und ist Hauptbestandteil des gleichzeitig stattfindenden 12. Kulturfestivals „Kunstflecken“. Es stehen Arbeitsmaterialien, Werkzeuge sowie Brennöfen zur Verfügung. Kosten für Materialien, Unterkunft, Verpflegung, sowie ein Reisekostenzuschuss werden von den Organisatoren übernommen. Das Symposium und die entstandenen Kunstobjekte werden dokumentiert und in einer Ausstellung in der Galerie der Stadttöpferei Neumünster  sowie im schleswig-holsteinischen Landesmuseum Schloß Gottorf anschließend zu sehen sein. Die Teilnehmenden überlassen anschließend jeweils eine der entstandenen Arbeiten der Stadttöpferei Neumünster.

Die Bewerbung (in deutsch oder englisch) umfasst eine formloses Anschreiben mit alle Kontaktdaten (Name, Adresse, e-mail), die Ideenskizze (maximal eine Seite Text, inklusive grafische Skizzen), einen Lebenslauf der künstlerische Qualitäten und Engagement deutlich machen, sieben Farbbilder von neueren Arbeiten (max. A 4, Farbabzüge, keine Dias) mit Angabe des Titels, des Entstehungsjahres, der  Originalmaße, der verwendeten Materialien.

Die vollständige Bewerbung muss auf dem Postweg bis zum 31. Mai 2010 bei der Stadttöpferei Neumünster | Galerie in Fürsthof, Fürsthof 8, 24534 Neumünster eintreffen. Später eingehende oder unvollständige Unterlagen können bei der Auswahl nicht berücksichtigt werden und haben den Ausschluss vom Wettbewerb zur Folge. Die Entscheidung der Jury – mit Prof. Dr. Kerstin Abraham (Muthesius Kunsthochschule Kiel), Dr. Ulrich Schneider (Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum Schloß Gottorf), Sünne Höhn (Kulturbüro Neumünster) und Danijela Pivašević-Tenner (Stipendiatin der Stadttöpferei) – wird Mitte Juni 2010 veröffentlicht.

(mehr …)