Künstlerhaus Stadttöpferei Neumünster

Kategorie: Ceramic Artist Exchange – Tandem (Seite 3 von 4)

Hoda Ahmed Ragaa Hashem & Natas Setiabudhi zu Gast | Präsentation am 30. September 2017

Im September haben wir wieder zwei Gäste im Künstlerhaus, die eine weite Anreise hinter sich haben werden. Die Nachwuchskünstlerin  Hoda Ahmed Ragaa Hashem kommt aus der ägyptischen Hauptstadt Kairo und trifft hier auf Natas Setiabudhi aus dem indonesischen Bandung. Die Abschlusspräsentation findet am 30. September 2017 um 18 Uhr im Künstlerhaus statt. Seien Sie dabei! Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen

Russ Orlando & Asana Fujikawa im Juni zu Gast | Präsentation am 30. Juni 2017

Vor der Sommerpause können Sie noch einmal zwei Gastkünstler im offenen Atelier bei der künstlerischen Arbeit erleben. Im Juni sind Russ Orlando aus Detroit und Asana Fujikawa aus Hamburg zu Gast. Die Abschlusspräsentation findet am 30. Juni 2017 um 18 Uhr statt! Eintritt frei.

Kurzportraits:

Russ Orlando wird oft selbst zum Bestandteil seiner installativen Arbeiten und Performances, die meist einen starken Bezug zum Ort ihrer Entstehung haben. Der 1964 in Detroit geborene Künstler studierte eben dort Bildende Kunst und erwarb 2008 den Master an der Cranbrook Academy of Art, einer der bedeutendsten amerikanischen Kunstakademien. Im Gründungsjahr des hoch dotierten Kresge Artist Fellowship 2009, war Russ Orlando unter den ersten Stipendiaten.

>>> www.russorlando.com

Asana Fujikawa beschäftigt sich mit japanischer und europäischer Mythologie und den Volkssagen der jeweiligen Region, in der sie gerade lebt. Daraus entwirft sie Miniaturen und Serien. Die japanische Künstlerin kam mit einem Abschluss als Kunstlehrerin nach Deutschland. 2010 erhielt sie ein fünfjähriges Atelier- und Wohnstipendium im Vorwerkstift Hamburg. Im vergangenen Jahr erwarb sie ihren Master an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg.

>>> www.asanafujikawa.com

Lee Cheuk Wun Sharon & Bastienne Kramer zu Gast | Abschlusspräsentation zur KULToURNACHT am 20. Mai 2017

Ab Ende April sind Lee Cheuk Wun Sharon aus Hong Kong und Bastienne Kramer aus den Niederlanden das „Ceramic Artist Exchange – Tandem“ im Künstlerhaus. Sie arbeiten jeweils an einem eigenen Projekt und tauschen sich dabei aus. Beide präsentieren ihre in Neumünster entstandenen Werke abschließend zur diesjährigen KULToURNACHT Neumünster (bisher Museumsnacht, nun mit neuem Namen) am 20. Mai 2017 ab 18 Uhr bis Mitternacht.

Kurzprortaits:

Lee Cheuk Wun Sharon ist eine junge Absolventin der Bildenden Kunst an der Chinesischen Universität in Hongkong. 2014 verbrachte sie ein Austauschjahr an der Universität für angewandte Kunst in Wien. Am Werkstoff Ton beeindruckt sie insbesondere seine Wandlungsfähigkeit. Schwerpunkt ihres Aufenthalts in Neumünster sind Klangexperimente mit keramischen Materialien. Dabei nutzt sie die Wasserdurchlässigkeit des Tons und macht sie durch entweichende Tropfen hörbar.

>> http://leecheukwunsharon.wixsite.com/sleek

Bastienne Kramer ist seit drei Jahrzehnten als Künstlerin tätig. Bis 2014 leitete sie den Bereich Keramik an der renommierten niederländischen Kunstakademie “Gerrit Rietveld” in Amsterdam. Oft nimmt sie in ihren künstlerischen Interventionen Bezug auf Klischees der Popkultur. So erforscht sie das “Venusphänomen”, in dem sie Frauendarstellungen der unterschiedlichsten Epochen in Anmutung kitschiger Souvenirs oder jahrtausendealter, prähistorischer Figurinen in Porzellan nachbildet.

>>> www.bastiennekramer.nl

Delia Maxim & Ahyun Lee im März zu Gast | Präsentation am 31. März 2017

Wir starten jetzt wieder in eine neue Saison mit vielen Angeboten, um Freie Kunst und zeitgenössische Keramik hier im Künstlerhaus für Sie und Euch erlebbar zu machen. Einen Gesamtüberblick für 2017 gibt es auf der Programmseite :  www.2017.stadttoepferei.de

Das erste “Ceramic Artist Exchange – Tandem” im Jahr 2017 nimmt in dieser Woche seine Arbeit auf. Im März sind Delia Maxim und Ahryun Lee im Künstlerhaus im Fürsthof zu Gast. Besucherinnen und Besucher haben im Offenen Atelier die Möglichkeit, die Künstlerinnen bis zur Fertigstellung ihrer Kunstwerke zu begleiten. Die Präsentation der Ergebnisse findet am Freitag, den 31. März 2017 um 18 Uhr statt.

collage01_caet2017_maxim_lee.png

Kurzportraits

Delia Maxim (obere Bildreihe) lädt vor allem Kinder, aber auch Erwachsene dazu ein, sich in Bildern künstlerisch auszudrücken. Aus kollektiv entstandenen Zeichnungen gestaltet sie anschließend phantasievolle Skulpturen. Delia Maxim hat in Siebenbürgen an der Universität für Kunst und Design Cluj-Napoca studiert. Heute lebt und arbeitet sie in Baden-Württemberg in der Nähe des Bodensees und nimmt regelmäßig an internationalen Keramik-Symposien teil.

Ahryun Lee (untere Bildreihe) spielt in ihren farbintensiven und gleichzeitig filigranen Werken mit Mitteln der künstlerischen Verfremdung und dem Entzug von Funktionalität. Die koreanische Nachwuchskünstlerin erwarb einen Bachelor für Keramik an der Universität in Seoul. Ahryn Lee erweiterte ihr Wissen danach um experimentelle Forschungen und umfangreiche Praxisstudien. 2016 absolvierte sie einen Master für Keramik und Glas am Royal College of Art in London und lebt heute im bayerischen Landshut.

>> www.ahryunlee.com

Jahresaustellung „Ceramic Artist Exchange – Tandem 2016“ | Eröffnung am 24. Februar 2017

Die neue Jahresausstellung des Künstlerhauses wird am 24. Februar 2017 um 18 Uhr eröffnet und zeigt Arbeiten von internationalen Künstlerinnen und Künstlern, die 2016 in Neumünster im Rahmen von “Ceramic Artist Exchange – Tandem“ jeweils einen Monat lang zu Gast waren.

Mit Werken von: Katharina Kiebacher (Deutschland) | Ray Chen (USA) | Keiyona Constanze Stumpf (Deutschland) | Sadia Salim (Pakistan) | Ana Vujović (Serbien) | Susanne Ring (Deutschland) | Kristina Rutar (Slowenien) | Tana West (Großbritannien)

An diesem Abend werden auch die zehn neuen Stipendiatinnen und Stipendiaten vorgestellt, die 2017 zu Gast sein werden, die von der Jury aus 116 Bewerbungen aus 37 Ländern ausgewählt wurden.

Die Ausstellung ist anschließend bis zum 7. März 2017 zu sehen.

Tana West im November zu Gast | Präsentation am 25. November 2016

Ab dem 2. November 2016 ist Tana West aus London im Künstlerhaus zu Gast und schließt damit unser Jahresprogramm. In den kommenden vier Wochen begibt sie sich auf eine künstlerische Recherche in Neumünster und gewährt dabei im Offenen Atelier einen Einblick in ihre Arbeit. Ihre Tamdempartnerin Maria Geszler Garzuly aus Ungarn kann aus gesundheitlichen Gründen kurzfristig leider nicht dabei sein.   Die Abschlusspräsentation von Tana West findet am Freitag, den 25.  November 2016 um 18 Uhr statt.

collage04_caet2016_ring_rutar.png

Kurzportrait:

Tana West verwendet in ihren Arbeiten immer wieder Erden und Steine, die sie in ihrer unmittelbaren Umgebung sammelt, um sie für Glasuren und als Tonmasse zu verwenden. Mit klassischen Keramiktechniken entstehen auf diese Weise Objekte und Installationen, die sich mit den lokalen und historischen Einflüssen der künstlichen Landschaftsgestaltung auseinandersetzen. 2014 erwarb sie einen Master für Keramik und Glas am Royal College of Art in London.

>>> www.tanawest.co.uk

Susanne Ring & Kristina Rutar im September zu Gast | Präsentation am 30. September 2016

Nach den Sommerferien werden ab dem 6. September 2016 zwei neue Gäste im Künstlerhaus wohnen und arbeiten. Susanne Ring aus Berlin und Kristina Rutar aus Ljubljana geben den ganzen Monat im Offenen Atelier allen Interessierten einen Einblick in ihre Arbeit beim Entstehen der Kunstwerke. Ihre Abschlusspräsentation findet am Freitag, den 30. September 2016 um 18 Uhr statt.

collage04_caet2016_ring_rutar.png

Kurzportraits:

Kristina Rutar (obere Bildreihe) gehört der jüngsten Generation moderner Keramikkünstler in Slowenien an. Sie experimentiert mit Drehtechniken, Siebdruckverfahren oder interaktiven Puzzle-Installationen. Immer wieder stellt sie dabei die Frage, was zeitgenössische Keramikkunst heute ausmacht. Sie war bereits bei zahlreichen Ausstellungen und Künstleraufenthalten in Amerika, Asien und Europa vertreten und war Erasmusstudentin an der Kunstakademie im polnischen Wrocłav. Ihr Studium an der Kunstakademie in Ljubljana schloss sie 2013 ab. Dort arbeitet aktuell im Bereich Keramik und Glas als Assistentin.

>>> www.kristinarutar.com

Susanne Ring (untere Bildreihe) lebt und arbeitet in Berlin und inszeniert ihre figurativen Werke im Raum und zeigt darin die Vielseitigkeit formbarer Materialien. Die Meisterschülerin der Berliner Universität der Künste setzt sich in ihren Arbeiten mit dem Prozesshaften, mit sozialen Gefügen und der Veränderbarkeit von Beziehungen auseinander. Ihre Erfahrungen mit dem Bühnenbild, dem Film, der Arbeit mit sozialen Randgruppen, mit künstlerischen Schulprojekten und der künstlerischen Lehre fließen stets in ihre Arbeit ein.

>>> www.susannering.de

Sadia Salim & Ana Vujović im Juni zu Gast | Präsentation am 1. Juli 2016

Vor der Sommerpause gibt es im Juni wieder die Chance zwei internationale Künstlerinnen im Fürsthof zu erleben. Ab dem 7. Juni 2016 sind Sadia Salim aus Pakistan und Ana Vujović aus Serbien zu Gast. Sie geben in den kommenden Wochen im Offenen Atelier allen Interessierten einen Einblick in ihre Arbeit beim Entstehen der Kunstwerke. Die Abschlusspräsentation findet am Freitag, den 1. Juli 2016 um 18 Uhr statt.

collage03_caet2016_salim_vujovic

Kurzportraits:

Ana Vujović nutzt vor allem die Möglichkeiten der Manipulation und Deformation und setzt sie in Beziehung zu visuellen aber auch sozialen und politischen Veränderungen. Die in Belgrad lebende Bildhauerin benutzt für ihre Wandobjekte oft klassische und historische Motive und Muster, beispielsweise von Teppichen, und kombiniert sie mit digitalen Fehlern und defekten Pixeln, die auf die Krise unserer heutigen Gesellschaft anspielen.

>>> www.anavujovic.net

Sadia Salim (untere Bildreihe) studierte Keramik an der Indus Valley Kunsthochschule im pakistanischen Karachi, einer der größten Städte der Welt. An dieser Einrichtung ist sie heute Kunstprofessorin. Zuvor erwarb sie ihren Master an der Columbia University in New York und erhielt 2007 den begehrten Commonwealth Arts and Crafts Award in Großbritannien. In ihren jüngsten Werken entstehen aus filigranen Elementen, die Papierobjekten nachempfunden wurden, kleinere und größere installative Arbeiten.

>>> http://cargocollective.com/sadiasalim

Ray Chen & Keiyona C. Stumpf im Mai zu Gast | Präsentation am 28. Mai 2016

Im Wonnemonat Mai können Sie zwei neue Künstler erleben. Ab dem 3. Mai 2016 sind Ray Chen aus den USA und Keiyona C. Stumpf aus München für vier Wochen im Offenen Atelier zu Gast. Schauen Sie in dieser Zeit unbedingt vorbei, spätestens zur Abschlusspräsentation, zur 9. Neumünsteraner Museumsnacht am Sonnabend, den 28. Mai 2016 von 18 Uhr bis Mitternacht.

Kurzportraits:

Ray Chen (obere Bildreihe) ist seit zwanzig Jahren künstlerisch tätig und hat an zahlreichen Aufenthalten und Ausstellungen in Amerika, Europa und Asien teilgenommen. Mehrteilige installative Arbeiten und das wiederkehrende Thema der Mutter-Kind-Beziehung prägen seinen Stil. Der US-Amerikaner ist seit 2015 Leiter der Kunstabteilung des New England Institute of Education in Falmouth. Zuvor leitete er das Department für Keramik an der Indiana State University und der University of Southern Maine.

>>> www.raychenclay.com

Keiyona Constanze Stumpf (untere Bildreihe) hat in diesem Jahr ein Studium der Freien Kunst an der Akademie der Bildenden Künste in München abgeschlossen. Die Urform des Kreises – Sinnbild für Ganzheit und Gleichgewicht – bildet den Ausgangspunkt ihrer mehrteiligen Wandarbeiten. Sie behandeln organische Lebensformen, Wachstumsprozesse und Strukturen, die eine natürliche Vitalität und innere Dynamik ausdrücken. Diese Ordnung wird durch Ungleichmäßigkeiten organischer Wucherungen durchbrochen.

>>> www.keiyona.de

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2021 Stadttoepferei

Theme von Anders NorénHoch ↑