3. Internationales Keramiksymposium Neumünster | 14. September 2019

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen, Keramiksymposium

Die Materialität in der Kunst ist Thema des mittlerweile 3. Internationalen Keramiksymposium Neumünster am 14. September 2019 im Museum Tuch + Technik. Der Fokus liegt auf keramischen und textilen Materialien.

Das Künstlerhaus Stadttöpferei Neumünster lädt in Zusammenarbeit mit der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel und dem Museum Tuch + Technik Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland und das interessierte Publikum zur Teilnahme ein.

Geboten werden Vorträge und Präsentationen, Diskussionen, eine Führung durch die Ausstellung „den Faden aufnehmen“ und ein Material Lab.

Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung erhalten Sie auf www.keramiksymposium.de

2. Internationales Keramiksymposium Neumünster am 23. September 2017

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen, Ceramic Artist Exchange - Tandem, Ceramic Artist in Residence, Keramiksymposium

Positionen zeitgenössischer Kunst – Vorträge, Debatte, Intervention und Performance in der Papierfabrik Neumünster

Als Höhepunkt des Jubiläumsjahres laden wir zu einem eintägigen Symposium in die Papierfabrik ein. Im Mittelpunkt steht der Gedankenaustausch und die Debatte über die Unterstützung junger Künstler und die zeitgenössische Keramikkunst, wie sie seit 30 Jahren erfolgreich in Neumünster praktiziert wird. Dabei wird der Blick nach vorn gerichtet und über Gegenwart und Zukunft aktueller Kunst im lokalen und globalen Kontext diskutiert. Anwesend sind ehemalige Gastkünstler u.a. Tana West aus Großbritannien, Iva Kukurić aus Tschechien oder Pablo Ponce aus den Niederlanden. Für die Keynote konnten wir Kuratorin Wendy Gers aus Frankreich gewinnen.

(mehr …)

Dokumentation: Internationales Keramiksymposium Neumünster 2010

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen, Keramiksymposium

Die Ergebnisse des Internationalen Keramiksymposium Neumünster 2010 sind noch bis zum 28. Mai 2011 im schleswig-holsteinischen Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte auf Schloß Gottorf zu sehen. Die Arbeiten von Orly Nezer, Birgit Saupe, Wilma Bosland und Biljana Milenović Stojanović befinden Sich im Dachgeschoss des Kreuzstalls.

Zur Ausstellung ist ein 60 seitiger Katalog in Zusammenarbeit mit der Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen Schloss Gottorf und der Christian Albrecht Univesität Kiel (CAU)  entstanden. Ausführlich wurden die teilnehmenden Künstlerinnen in Bildern und Texten vorgestellt und ihre unterschiedlichen Ansätze analysiert. Studenten der CAU haben dafür während des Symposiums Interviews geführt und den Schaffensprozeß beobachtet.

Im Vorwort kommt der Direktor des Landesmuseums Jürgen Fitschen und der Kulturdezernent der Stadt Neumünster Günter Humpe-Waßmuth zu Wort. Danijela Pivasevic-Tenner als künstlerische Leiterin, Susanne Schwertfeger von der Christian-Albrecht-Universität und Ulrich Schneider, Leiter der Abteilung Kunsthandwerk in Gottorf sind in ihren Texten auf das Symposiumthema der Transformation, aktuelle Positionen Freier Keramik und die Bedeutung der Stadttöpferei Neumünster eingegangen.

Der Katalog ist in der Ausstellung im Landesmuseum oder in der Stadttöpferei erhältlich.



Außerdem ist ein ausführlicher, zweiseitiger Artikel im Januar 2011 in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift NEUE KERAMIK erschienen. In der internationalen Ausgabe NEW CERAMICS ist der Artikel auch in englischer Sprache nachzulesen.


Zur Eröffnung des Symposiums wurde auch ein Kurzfilm mit den Künstlerinnen produziert, der am 3. September 2010 schon in der Stadthalle Neumünster zu sehen war. Vielen Dank an Svenja Zieger und Isa Meyer von Kiel TV für die Produktion und das zur Verfügung stellen des Materials.

Werkschau “trans|formation”

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen, Keramiksymposium

Das Internationale Keramiksymposium Neumünster 2010 ist am 19. September 2010 erfolgreich zu Ende gegangen. Vielen Dank allen die es ermöglicht, unterstützt und neugierig begleitet haben!

Die vier Keramik-Künstlerinnen Orly Nezer aus Israel, Biljana Milenovic Stojanovic aus Serbien, Wilma Bosland aus Holland und Birgit Saupe aus Deutschland haben sich hier in der Stadttöpferei drei Wochen lang mit zeitgenössischer Keramik auseinandergesetzt. Das internationale Miteinander hat spannende Diskussionen und einen praktischen und theoretischen Erfahrungsaustausch über Ländergrenzen ermöglicht.

Zusätzlich gab es Vorträge und Diskussionen mit Keramik-Künstlerinnen wie Prof. Dr. Kerstin Abraham aus Kiel und Renée Reichenbach aus Halle/Saale im Rathaus der Stadt Neumünster. Eine Auswahl der in dieser Zeit entstandenden installativen Arbeiten sind noch bis zum 30. September 2010 in der Galerie der Stadttöpferei zu sehen, bevor sie in  einer Sonderausstellung ab 14. November 2010 (geändert vom 5. Dezember 2010 bis 15. Mai 2011) in den Landesmuseen Schloß Gottorf ausgestellt werden. Auszüge des dann erscheinenden begleitenden Katalogs können Sie ebenfalls bereits jetzt in der Stadttöpferei nachlesen, Dank der wissenschaftlichen Begleitung der Christian-Albrecht-Universität in Kiel und Professorin Susanne Schwertfeger.

(mehr …)

Willkommen zum Internationalen Keramiksymsposium Neumünster 2010

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen, Keramiksymposium

Aktuelles auch hier: http://www.facebook.com/stadttoepferei

__________

In den kommenden Wochen wird es viele Möglichkeiten geben mit dabei zu sein und das Schaffen der vier eingeladenen Künstlerinnen zu begleiten. Ab dem 30. August sind Biljana Milenovic Stojanovic (Serbien), Orly Nezer (Israel), Birgit Saupe (Deutschland) und Wilma Bosland (Niederlande) für drei Wochen zu Gast in der Stadttöpferei Neumünster.

Das Leitthema “trans|formation” steht dabei im Mittelpunkt der Projekte, Veranstaltungen und Vorträge, die aktuelle Positionen zeitgenössischer Keramikkunst vorstellen und reflektieren werden. Herzlich willkommen!

Hier finden Sie eine ausführliche Programmübersicht:

(mehr …)

Teilnehmerinnen des „Internationalen Keramiksymposium Neumünster 2010“ im Portrait

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen, Keramiksymposium

english

Ab 30. August 2010 werden die vier von einer Fachjury ausgewählten Keramikkünstlerinnen aus Israel, Holland, Serbien und Deutschland in Neumünster am ersten Internationalen Keramiksymposium Neumünster teilnehmen:

 

Orly Nezer

…kommt aus Israel, ist als Künstlerin international aktiv und arbeitet auch als Kunsterzieherin an der Schule für Kunst, Gesellschaft und Kultur in Sapir. Sie ist zudem Vorstandsmitglied beim Magazin “1280 º C“ des Verbandes der Keramikkünstlerinnen und -künstler Israels. Ihre Texte wurden in internationalen Zeitschriften veröffentlicht. Orly Nezer hat bereits in den USA, Europa und auf wichtigen Ausstellungen in Israel ihre Arbeiten gezeigt.

 

Wilma Bosland

…wurde 1956 geboren und kommt aus den Niederlanden. Sie lebt und arbeitet in Amsterdam und zeigt ihre Arbeiten regelmäßig in der Amsterdamer Galerie de Witte Voet. Seit den 90er Jahren war sie schon an verschiedenen Orten in Europa zu sehen. 2006 wurde Sie für die 14. Internationale Keramik Biennale in Vallauris (Frankreich) nominiert. Sie unterrichtet Keramik in den Kunstschulen in Amsterdam und Castricum. Weitere Infos: www.wilmabosland.nl

 

Biljana Milenovic Stojanovic

…wurde 1975 in Belgrad in Serbien geboren. 2002 beendete Sie die Fakultät für angewandte Kunst und Design im Bereich Keramik bei Prof. Velimir Vukicevic. Es folgten Einzel- und Gruppenausstellungen. 2006 erhielt Sie den den großen Preis der 12. Kunstkeramik Triennale in Subotica/Belgrad.

Birgit Saupe

…kommt aus Deutschland und wurde in Dresden geboren. Nach einer Grafikausbildung studierte sie ab 2005 an der Muthesius Kunsthochschule Kiel Freie Kunst und Keramik bei Frau Prof. Kerstin Abraham. 2008 erhielt sie ihren Bachelorabschluss, dem ein Masterstudiengang folgte. Im Verlauf des Studiums war sie bereits an mehreren Ausstellungen und Keramikpreisen vertreten, wie dem Perron Kunstpreis der Stadt Frankenthal (2008), Keramikpreis der Frechener Kulturstiftung (2009), “Richard – Bampi – Preis” im Hetjenmuseum Düsseldorf und Think Tank Symposion, sowie in Ausstellungen in Gmunden, München, London oder Bergen.

 

(mehr …)

Teilnehmerinnen des „Internationalen Keramiksymposiums Neumünster 2010“ ausgewählt

Veröffentlicht Veröffentlicht in Veranstaltungen, Keramiksymposium

english

Die Entscheidung ist gefallen. Vom 30. August bis 19. September 2010 werden Orly Nezer aus Israel, Wilma Bosland aus Holland, Biljana Milenovic Stojanovic  aus Serbien und Birgit Saupe aus Deutschland am Internationalen Keramiksymposium Neumünster 2010 teilnehmen. Die Jury – Prof. Dr. Kerstin Abraham von der Muthesius Kunsthochschule in Kiel, Dr. Ulrich Schneider vom Landesmuseum Schloß Gottorf, Sünne Höhn vom Kulturbüro der Stadt Neumünster und die Stipendiatin der Dr. Hans Hoch Stiftung Danijela Pivasevic-Tenner –  wählte aus 29 Bewerbungen aus 14 Ländern diese vier aus.

Das Symposium im Rahmen des Kulturfestivals Kunstflecken findet erstmalig statt und wird zeitgenössische Keramikkunst in vielen Facetten reflektieren. “Die Stadttöpferei wird sich auch damit weiterentwickeln und öffnen”, freut sich Danijela Pivasevic-Tenner, die künstlerische Leiterin und Initiatorin des Symposiums. Die vier Künstlerinnen werden zum Thema „trans|formation“ in der Stadttöpferei Neumünster arbeiten, Kunstinteressierte können ihnen dabei über die Schulter schauen. Vom 19. bis 30. September 2010 werden die entstandenen Arbeiten dann in der Stadttöpferei gezeigt, ab November im Landesmuseum Schloß Gottorf.

“Die eingereichten Arbeiten zeigten ein viel versprechend hohes Niveau und lassen mit Spannung die Ergebnisse erwarten”, schätzte Dr. Ulrich Schneider vom Landesmuseum Schloß Gottorf die Entscheidung der Jury ein.

Feierlich eröffnet wird das Symposium am Freitag, 3. September 2010, um 19 Uhr mit der traditionellen Kunstflecken-Eröffnung  „ArtTour“ im Theater in der Stadthalle Neumünster. Wer mehr über moderne Keramik erfahren möchte hat, ist außerdem eingeladen zu Vorträgen zweier renommierter Keramikkünstlerinnen: Reneé Reichenbach aus Halle a. d. Saale wird am 7. September 2010, Prof. Dr. Kerstin Abraham am 14. September 2010 einen Vortrag halten – jeweils um 19 Uhr, im Alten Rathaus der Stadt Neumünster (Eintritt frei).

Wissenschaftlich begleitet wird das Symposium von Studenten der Christian-Albrecht-Universität in Kiel. Ermöglicht wurde das Projekt durch die Unterstützung des Ministerium für Bildung und Kultur des Landes Schleswig-Holstein, der Stadt Neumünster, der Hermann und Karla Hinrichs Stiftung, der Helmut Rohde GmbH und der Firma Creaton. Es wird realisiert in Kooperation mit dem Landesmuseum Schloß Gottorf, der Muthesius Kunsthochschule und der Christian Albrechts Universität Kiel.

(mehr …)

Ausschreibung: Internationales Keramiksymposium

Veröffentlicht Veröffentlicht in Keramiksymposium

english | español | hrvatski | srpski

Seit Ende der 1980er Jahre fördert die Stadt Neumünster moderne Keramikkunst. Junge Nachwuchstalente erhalten die Chance, Atelier- und Galerieräume der in Deutschland einmaligen Stadttöpferei zu leiten. Förderer sind die Dr. Hans Hoch Stiftung und seit 2007 die Stiftung der Sparkasse Südholstein.

Im Spätsommer 2010 können sich nun zum ersten Mal vier Künstlerinnen und Künstler aus dem In- und Ausland für die Teilnahme am Internationalen Keramiksymposium Neumünster 2010 bewerben. Das Thema „trans|formation“ wird dabei im Fokus stehen. AbsolventInnen von Kunsthochschulen und erfahrene KeramikkünstlerInnen sind aufgerufen sich mit einer Ideenskizze am Wettbewerb zu beteiligen. Das dreiwöchige Symposium beginnt am 29. August 2010 und ist Hauptbestandteil des gleichzeitig stattfindenden 12. Kulturfestivals „Kunstflecken“. Es stehen Arbeitsmaterialien, Werkzeuge sowie Brennöfen zur Verfügung. Kosten für Materialien, Unterkunft, Verpflegung, sowie ein Reisekostenzuschuss werden von den Organisatoren übernommen. Das Symposium und die entstandenen Kunstobjekte werden dokumentiert und in einer Ausstellung in der Galerie der Stadttöpferei Neumünster  sowie im schleswig-holsteinischen Landesmuseum Schloß Gottorf anschließend zu sehen sein. Die Teilnehmenden überlassen anschließend jeweils eine der entstandenen Arbeiten der Stadttöpferei Neumünster.

Die Bewerbung (in deutsch oder englisch) umfasst eine formloses Anschreiben mit alle Kontaktdaten (Name, Adresse, e-mail), die Ideenskizze (maximal eine Seite Text, inklusive grafische Skizzen), einen Lebenslauf der künstlerische Qualitäten und Engagement deutlich machen, sieben Farbbilder von neueren Arbeiten (max. A 4, Farbabzüge, keine Dias) mit Angabe des Titels, des Entstehungsjahres, der  Originalmaße, der verwendeten Materialien.

Die vollständige Bewerbung muss auf dem Postweg bis zum 31. Mai 2010 bei der Stadttöpferei Neumünster | Galerie in Fürsthof, Fürsthof 8, 24534 Neumünster eintreffen. Später eingehende oder unvollständige Unterlagen können bei der Auswahl nicht berücksichtigt werden und haben den Ausschluss vom Wettbewerb zur Folge. Die Entscheidung der Jury – mit Prof. Dr. Kerstin Abraham (Muthesius Kunsthochschule Kiel), Dr. Ulrich Schneider (Schleswig-Holsteinisches Landesmuseum Schloß Gottorf), Sünne Höhn (Kulturbüro Neumünster) und Danijela Pivašević-Tenner (Stipendiatin der Stadttöpferei) – wird Mitte Juni 2010 veröffentlicht.

(mehr …)